Hundesportverein Edingen
"Niemand weiß, was er kann, bevor er es versucht" Publilius Syrus

Unter nachfolgendem Link ist der Artikel zu unserer Winterfeier im Mannheimer Morgen zu finden:

https://www.morgenweb.de/mannheimer-morgen_artikel,-edingen-neckarhausen-schun-widda-kaener-dorchgfalle-_arid,1568489.html


Alle Jahre wieder………...

Am Samstag den 07.12.2019 um 19.00 Uhr findet in unserer Vereinsgaststätte „Bei Toni“ unsere traditionelle Winterfeier statt. Neben den Ehrungen der diesjährigen Vereinsmeister erwartet die Anwesenden wieder ein Rückblick auf das vergangene Hundesport-Jahr. Hierzu laden wir alle Mitglieder und Freunde des HSV Edingen recht herzlich ein.


 Spätjahresprüfung der Sparten IGP, Fährte und BH am 09.+10.11.2019

Am zweiten November-Wochenende 2019 fand die Spätjahresprüfung der Sparte IGP (Internationale Gebrauchshundeprüfung, früher Schutzhundesport genannt) sowie die der Begleithunde statt. Seit vielen Jahren gab es mal wieder aufgrund der Vielzahl an Teilnehmern eine 2-Tages-Prüfung, bei der insgesamt 14 Mensch-Hund-Teams ihr Können unter Beweis stellen durften und eine Hundeführerin ihre Sachkundeprüfung ablegte. Leistungsrichter Markus Leyer konnte sich am Samstag, 09.11.2019 ein Bild vom Trainingsstand der Begleithunde-Teams machen. Zunächst beantwortete Miriam Winkler fehlerfrei die Fragen der Sachkunde. Danach absolvierten die Begleithund-Teams bei recht frischen Temperaturen, aber wenigstens niederschlagsfrei die einzelnen Übungen wie Fuß gehen mit und ohne Leine, Sitz, Platz und Ablage unter Ablenkung. Nach dem anschließenden, erfolgreichen Außenteil durften sich folgende Teams beglückwünschen lassen: Martin Heidenreich mit seinem Teckel-Mädchen Lotte, Carmen Winkler mit ihrer Border Collie-Hündin Rey, Udo Heisel mit seinem Riesenschnauzer-Buben Carlo und Christopher Walter mit seinem Border Colli-Rüden Neo. Manuela Berger trat mit Malinois-Mix Dakota bei der IBgH3 an und erreichte 76 Punkte. Am Sonntag, 10.11.2019 stellten die IGP’ler ihr Können unter Beweis. Bei Nebel mit Sichtweiten unter 20 Metern kämpften sich die Fährtenhunde über die Äcker. Martin Heidenreich mit seiner Dackeldame Cira vom Haus Holdau legte die IFH1 ebenfalls mit 76 Punkten ab. Gleich vier Mensch-Hund-Teams stellten sich den Anforderungen der Königsdisziplin IFH2. Annette Burg-Schönfeldt mit ihrer Schäferhündin Aira vom Nibelungenwolf erreichte 75 Punkte, Sabine Ridinger vom benachbarten VfH Neckarhausen mit ihrer Malinoishündin Aika konnte 76 Punkte verbuchen, Sabrina Lessle, ebenso vom Nachbarverein, mit ihrem Mischling Buddy erreichten gute 82 Punkte und Karin Seitz mit Malinoishündin Gerda von der heißen Hexe gelang der Fährten-Tagessieg mit sehr guten 93 Punkten. Nach den Fährten ging es wieder aufs Vereinsgelände, wo die Unterordnungen und Schutzdienst-Vorführungen stattfanden. Mark Berger mit seiner Schäferhündin Cath vom Friedrichsfelder Eck legte die IGP1 mit 216 Punkten ab, Reinhard Westhäuser mit seiner Schäferhündin Betty vom Nibelungenwolf erreichte gute 240  Punkte, Jochen Seitz und sein Airedale Terrier-Rüde Loarn von Erikson durften gute 247 Punkte mit nach Hause nehmen und Bertram Grunert errang mit Schäferhundrüde Candor vom Friedrichsfelder Ecke gute 252 Punkte. Prüfungsleiter und Ehrenvorsitzender Klaus-Dieter Immerz nahm die Siegerehrung vor und bedankte sich bei unserem Leistungsrichter Markus Leyer für die faire Bewertung, bei den Fährtenlegern Herbert Jung, Steffen Grunert und Jürgen Thoma für das morgendliche Spuren-Treten sowie bei den Bauern für das Zur-Verfügung-stellen ihres Ackergeländes und bei den Schutzdiensthelfern Mark Berger und „Nachwuchs-Figurant“ Jürgen Thoma. Außerdem bei Markus Kletzin und Regina Schönwitz für die leckere Verköstigung am Ende beider Prüfungstage sowie bei Andrea Schmeiser-Merkel und Diana Nettkau für das Schreiben der Prüfungsunterlagen. Auch Markus Leyer bedankte sich für eine gelungene Prüfung und sprach allen Teilnehmern nochmals seine Glückwünsche aus. 

Obedience-Prüfung am 10.11.2019

 Unter dem Motto "Beginner meets Senior" veranstaltete unser benachbarter Hundesportverein Vfh Ilvesheim eine Obedience Prüfung der etwas anderen Art. Bei nasskaltem, nebligem Novemberwetter fand am 10.11.2019 auf dem Gelände des Vfh Ilvesheim eine kleine, aber feine Obedience Prüfung statt. Für den HSV Edingen ging Beate Andre mit ihrem Hovawart „Tim" in der Beginner-Klasse an den Start. Sie bestätigte die Ergebnisse der vergangenen Prüfung mit einem "vorzüglich" und 265,5 Punkten, gleichbedeutend mit Platz 1 in der Gesamtwertung. Einem Start in der nächsthöheren Klasse 1 steht nun nichts mehr im Wege.

Gerd Müller startete mit seinem Australian Shepherd „Connor“ zum ersten Mal in der Seniorenklasse. Das Ergebnis reichte leider nicht ganz für einen der vorderen Plätze, aber der Olympische Gedanke zählt…“dabei sein und Spaß haben“. Dies spiegelten auch die Worte des Leistungsrichters Rainer Johann bei der Ergebnis-Besprechung wieder: “Gerd ihr seid seit Jahren ein tolles Team, weiter machen und den Obedience Sport eurem Vereinsnachwuchs weitergeben“. 


Welpen- und Junghundestunde im Oktober mal anders

 Bei den Welpen und Junghunden war die Tierärztin und Chiropraktikerin Sandra Bogs zu Gast und hat die Stunden aus Sicht des Tierarztes gestaltet. Wünschenswert ist es, meint Sandra, wenn Mensch weiß, wie er den Hund bei der Untersuchung zu halten hat. Zudem erleichtert es dem Hund die oftmals stressige Situation beim Tierarzt, wenn er die Griffe schon kennt. Dazu gehört auch das Hinlegen. Diese Handlings wurden nun fleißig geübt. Nach einer kurzen Pause wurden, mit Joghurtbecher und Leckerli bewaffnet, die ersten Schritte im Maulkorbtraining geübt. Nicht nur bei schmerzhaften Untersuchungen wird ein Maulkorb angelegt, es gibt auch Länder und Ausflugsziele, bei denen Maulkorbpflicht herrscht. Der Maulkorb kann auch dem Schutz des eigenen Hundes dienen, da er so nicht alles aufnehmen kann. Abschließend zeigte Sandra mit ihrer Cattle Dog Hündin Skippy die nächsten Schritte im Maulkorbtraining.

Bei den Junghunden ging es um Aufwärmen, Dehnen und Beweglichkeit, was nicht nur im Hundesport wichtig ist. Zu Beginn der Stunde wurden die Hunde von ihren Menschen mit rhythmischen Streichungen verwöhnt, die dem schnellen Aufwärmen z.B. nach längerem Liegen im Kalten dienen. Mit geführten Bewegungen ging es an die Beweglichkeit der Wirbelsäule. Was so manches Mal eine Herausforderung für die Mensch-Hund-Teams war. Unter Zuhilfenahme von Pylonen und Hocker wurde weiter eifrig bewegt und gedehnt. Nicht nur bei einer Bewegungseinschränkung sollte man aufmerksam werden, sondern auch, wenn ein bekanntes Kommando wie z.B. „Sitz“ wiederholt nicht korrekt oder gar nicht mehr ausgeführt wird. Auch hier kann es sein, dass es dem Hund unangenehm ist oder ihm sogar Schmerzen bereitet. Mit diesem Hinweis fand auch die Stunde bei den Junghunden ihren Abschluss. Nochmals vielen Dank an Sandra für die tollen und informativen Stunden. Und natürlich auch an Skippy, die uns gezeigt hat, dass Hund den Maulkorb freudig annehmen kann. 


OBI-Prüfung beim VdH Feudenheim am 12.10.2019

An einem herrlichen Spätsommertag stellten sich zwei Mensch-Hund-Teams des HSV Edingen ihrer ersten Obedience-Prüfung in der Beginner-Klasse beim benachbarten VdH Feudenheim.

Die anfängliche Nervosität von Sandra und Beate legte sich mit Prüfungsbeginn sowie Betreten des Hundeplatzes. In den Gruppenübungen (Verhalten gegenüber anderen Hunden, Stehen und Betasten, zwei Minuten Liegen in einer Gruppe mit Hundeführer in Sichtweite) lag Beate mit ihrem Hovawartrüden Tim im „vorzüglichen„ Bereich. Bei Sandra mit ihrer Australian Cattledog-Hündin Skippy begann es ebenso verheißungsvoll. Leider  meinte Skippy in der Übung „Liegen in einer Gruppe“, sie könnte ihr Frauchen heute auf keinen Fall alleine lassen und begab sich früher als geplant zu Sandra zurück. Nach den Gruppenübungen ging es in die Einzelübungen. Hier übertrafen beide Hunde alle Erwartungen und zeigten so richtig, was sie in den vergangenen Monaten mit fleißigem Training erarbeitet hatten. Am Ende des Tages konnten beide Teams stolz sein auf eine vorzügliche Prüfung, in welcher sie mehrfach die höchste Wertnote 10 erreicht hatten. Beate und Tim fanden sich mit tollen 291,5 von 320 möglichen Punkten auf dem 2. Platz wieder. Sandra und Skippy konnten sich über ebenso vorzügliche 257 Punkte und einen schönen 4. Platz freuen. Leistungsrichterin Anneliese Hunzinger freute sich mit beiden Teams über deren Qualifikation für die nächst höhere Klasse 1 und gab hilfreiche Tipps für hoffentlich zahlreiche weitere OBI-Prüfungen.



Beide Teams haben ein tolles Gesamtbild und ein sehr harmonisches Miteinander-Arbeiten gezeigt. Euer Trainingsfleiß hat sich gelohnt und nicht nur euer Trainer ist mächtig stolz auf Euch! 

Weiter so, Mädels! 






Erster Brigitte-Quaty-Gedächtnis-Pokal

Am Sonntag, 29.09.2019 fand zum Andenken an unsere im Jahre 2013 verstorbene Vereinsfreundin erstmals der Brigitte-Quaty-Gedächtnis-Pokal in der Fährte statt. 

Ganz im Sinne von Brigitte’s Motto ging es nicht darum, wer hat das beste Ergebnis, sondern vielmehr um den Spaß am Arbeiten mit dem Hund und „dabei sein ist alles“, dies jedoch unter prüfungsähnlichen Bedingungen. Aus diesem Grund gab es auch keine Einträge in Leistungsurkunden und unser erster Vorsitzender Jürgen Thoma übernahm pro Forma die Rolle des Leistungsrichters. Für alle Teilnehmer galt es, eine Eigenfährte mit drei Schenkeln, zwei Winkeln und 3 Gegenständen auszuarbeiten. 

Michael Klotz und sein Hovawart Hannes erreichten den 5. Platz, Michael Benda mit seinem Schäferhund Aljosha erzielten den 4. Platz, Reinhard Westhäuser landete mit seiner Schäferhündin Betty auf dem 3. Platz, Diana Nettkau mit ihrer Schäferhündin Inja fanden sich auf dem 2. Platz wieder und Andrea Schmeiser-Merkel nahm mit ihrem Labradoodle-Mädchen Pauline den 1. Platz ein und den Wanderpokal mit nach Hause. 

Für alle Mensch-Hund-Teams gab es Urkunden und Leckerlis für die Fellnasen. In gemütlicher Runde klang diese schöne Veranstaltung auf der Vereinsterrasse bei strahlendem Sonnenschein aus und wir wissen heute schon: 2020 wird es eine Neuauflage geben. 



Am 10.08. sowie 13.08.2019 gab es zwei sehr schöne Artikel über den HSV Edingen (allgemein und über unser Agility-Turnier am 10./11.08.2019) im Mannheimer Morgen zu lesen. Ein herzliches Dankeschön geht an den Autor Michael Schäfer.

Hier die beiden Links dazu, viel Spaß beim Lesen:

https://www.morgenweb.de/mannheimer-morgen_artikel,-edingen-neckarhausen-vom-alten-bahnwaggon-auf-neue-gleise-_arid,1499411.html

https://www.morgenweb.de/mannheimer-morgen_artikel,-edingen-neckarhausen-stimme-und-zeichen-leiten-den-hund-_arid,1500514.html

 

 

Verbandsmeisterschaft im Turnierhundesport 

 Am 05.07.2019 ging es für einige Mitglieder des Edinger THS-Teams zur Verbandsmeisterschaft nach Aalen, wo beim gemeinsamen Camping nochmals letzte Details besprochen und in gemütlicher Atmosphäre das Wochenende eingeläutet wurde.

Am Samstag startete der Tag dann mit der Unterordnung des Vierkampfes für Mark Berger mit Dakota. Insgesamt konnten sie 43 von 60 Punkten erreichen und damit das beste Ergebnis in ihrer Altersklasse erzielen. Mittags starteten die beiden dann noch zusammen mit ihrem Jugend CSC Team gemeinsam mit Lea Schlegel und Nina Fritsch vom HSV Tairnbach. Das Trio mit seinen Fellnasen  konnte trotz einiger Fehler in den ersten beiden Läufen der Vorrunde den 7. von 13 Plätzen erreichen und zog somit in das Finale am Sonntag ein. Unser CSC Team mit Marius Ebert und Kizz, Carmen Winkler mit Cita und Lina Dorn mit Pie absolvierte seine beiden Läufe fehlerfrei und konnte sich somit den 1. Platz in der Vorrunde sichern. Nach den CSC Läufen sammelten wir uns für die Siegerehrung des Geländelaufes im MTV Stadion und freuten uns sehr, dass Lina Dittrich mit ihrem Tayo im Geländelauf 2km in einer sehr stark belegten Altersklasse dennoch einen guten 18. Platz von insgesamt 34 Startern erzielen konnte.

Am Sonntag ging es morgens direkt weiter mit den restlichen 3 Disziplinen des Vierkampfes, wo Mark mit Dakota trotz 6 Fehlern im Hürdenlauf schöne Läufe zeigte und sich am Ende insgesamt den 2. Platz in seiner Altersklasse sichern konnte. Im CSC lief es für sein Team leider auch nicht ganz rund-sie sammelten im Parcours leider einige Fehlerpunkte. Dennoch blieb es bis zuletzt spannend, denn die reine Edinger Jugend CSC Mannschaft konnte erneut 2 schnelle und fehlerfreie Läufe zeigen. Am Ende reichte es dann tatsächlich fürs Treppchen und sie belegten einen tollen 3. Platz. Wir sind sehr stolz auf alle unsere Starter und gratulieren von Herzen zu diesen tollen Leistungen. 


Der Vereinsmeister 2019 in der noch jungen Sparte MANTRAILING steht fest

Am 26.05.2019 trafen sich 13 Mensch-Hund -Teams des HSV Edingen beim alljährlichen Mantrailing-Pokal zur Ermittlung des Vereinsmeisters 2019. 


Die Hunde müssen hierbei eine bestimmte Versteckperson suchen. Die Strecke wird vorher ausgelost und von einer Begleitperson kontrolliert, die benötigte Zeit gestoppt. Der Hund bekommt am Ende eine Belohnung in Form von Leckerchen. Biegt ein Hund an der falschen Stelle ab, bekommt er Fehlerpunkte angerechnet. Am Ende gewinnt das Team mit den wenigsten Fehlerpunkten und der schnellsten Zeit.

In diesem Jahr konnte die Vorjahresmeisterin ihren Titel verteidigen. 

So gewann Elke Bangert mit Fiete zum zweiten Mal den Pokal, vor der Zweitplatzierten Julia Scholz mit Eve und der Drittplatzierten Yvonne Claus mit Marcy. 

Alle Teilnehmer hatten wieder großen Spaß in geselliger Runde. 

Wir gratulieren den Gewinnerinnen zu ihren hervorragenden Leistungen. 



Erfolgreiche Teilnahme bei der Fährten-Meisterschaft der Kreisgruppe 03 (MA Rhein-Neckar)

Wir gratulieren unserem langjährigen Vereinsmitglied Martin Heidenreich zur erfolgreichen Teilnahme bei der Kreisgruppen-Meisterschaft der Fährtenhunde, welche am 14. April 2019 vom benachbarten VfH Neckarhausen ausgerichtet wurde. Mit seiner erfahrenen Zwergteckel-Dame Cira vom Haus Holdau konnte er in der FH1 ein sehr gutes Ergebnis mit 90 Punkten erreichen.


Jugendmannschaft des HSV Edingen wird Kreismeister !!

Am 7. April 2019 fanden die Kreismeisterschaften der Kreisgruppe 03 im Turnierhundesport statt. Zu Gast beim VfH Weinheim war der HSV Edingen durch neun Hundeführer und zehn Hunde vertreten. Der Turniertag begann mit dem Vierkampf, welcher parallel zum Geländelauf startete. In diesen Disziplinen gingen Lina Dorn und Lina Dittrich an den Start. Mittags folgte dann der CSC, hier war der Verein durch 3 Mannschaften vertreten. Lina Dorn mit Cashew, Isabell mit Marcy und Katrin mit Bailey zeigten zwei ebenso schöne Läufe wie das zweite Erwachsenen Team bestehend aus Marion mit Lela, Sabrina mit Hitch und Maren mit Fly. 

 

Unsere Jugendmannschaft bestehend aus Marius mit Kizz, Lina mit Pie und Ella mit Fine absolvierte zwei schnelle und fehlerfreie Läufe, welche am Ende des Tages mit dem Titel Kreismeister im CSC Jugend belohnt wurden.

 

Die Ergebnisse im Überblick:

Geländelauf 2.000 m - Lina Dittrich mit Tayo  - Platz 5

Vierkampf - Lina Dorn mit Pie - Platz 2

CSC Erwachsene - Lina Dorn mit Cashew, Isabel mit Marcy, Katrin mit Bailey  - Platz 13 

sowie   Marion mit Lela, Sabrina mit Hitch, Maren mit Fly - Platz 10

CSC Jugend - Marius mit Kizz, Lina mit Pie, Ella mit Fine Platz 1, und damit Kreismeister Jugend in der KG 03

S U P E R S T A R K E   L E I S T U N G - der Verein ist stolz auf Euch !



Unsere THS-Jugendmannschaft qualifiziert sich für Verbandsmeisterschaften

Am 31.03.2019 startete unsere THS-Mannschaft beim VdH Ladenburg im Combination Speed Cup. In diesem Staffellauf war der Verein mit insgesamt vier Mannschaften bestehend aus jeweils drei Mensch-Hund Teams vertreten. Für die Erwachsenen starteten Marion mit Lela, Sabrina mit Hitch und Jacqueline mit Bonny. Das Team konnte sich mit zwei schönen Läufen Platz 13 sichern. Lina mit Cashew, Isabell mit Pie und Katrin mit Bailey schafften es auf Platz 15 und Melanie mit Yoshy, Jennifer mit Gismo und Maren mit Fly konnten sich als reine Damenmannschaft trotz der hohen Konkurrenz Platz 5 und ebenfalls die Qualifikation zu den Verbandsmeisterschaften erkämpfen. Besonders stolz sind wir auf unsere Jugendmannschaft bestehend aus Marius mit Kizz, Carmen mit Cita und Lina mit Pie, die mit zwei schnellen und fehlerfreien Läufen zeigen konnten, was sie drauf haben. Die Mannschaft erlief sich den ersten Platz und konnte sich gleichzeitig für die Verbandsmeisterschaften im Turnierhundesport qualifizieren. 

An dieser Stelle noch einmal herzlichen Glückwunsch – wir sind stolz auf euch! 


Frühjahresprüfung der IGP-Sparte am 31.03.2019

Bei strahlendem Sonnenschein und wunderbar frühlingshaften Temperaturen fand am 31.03.2019 die Frühjahresprüfung der IGP-Sparte (Internationale Gebrauchshunde Prüfung = neue Bezeichnung für den bisherigen Schutzhundesport) statt. Es stellten sich fünf Mensch-Hund-Teams den Anforderungen in den jeweiligen Leistungsstufen, welche von Leistungsrichter Markus Leyer bewertet wurden. Sandra Bogs zeigte mit ihrer Australian Cattledog-Hündin Skippy eine schöne Begleithundeprüfung. Bertram Grunert erreichte mit seinem Schäferhund-Rüden Candor vom Friedrichsfelder Eck in der IPO2 gute 255 Punkte. Die erfahrene Zwerg-Teckel-Hündin Cira vom Haus Holdau von Martin Heidenreich zeigte sich heute bei ihrer IFH1 zum Schluss etwas verhaltenskreativ und konnte das Prüfungsziel diesmal leider nicht erreichen. Das tat der Laune von Hund und Herrchen dennoch keinen Abbruch. Sabrina Lessle vom benachbarten VfH Neckarhausen wagte sich mit ihrem Mischlingsrüden Buddy das erste Mal an die Fährten-Königsdisziplin IFH2 und konnte mit guten 80 Punkten das Fährtengelände verlassen. Reinhold Heller vom SSPV Mannheim ging mit seinem Schäferhund-Rüden Zico von der Mohnwiese an den Start und erreichte ebenfalls in der IFH2 sehr gute 93 Punkte. Prüfungsleiter und erster Vorsitzender Jürgen Thoma nahm die Siegerehrung vor, gratulierte den Teilnehmern und bedankte sich bei unserem Leistungsrichter Markus Leyer für die fairen Bewertungen. Weiterer Dank ging an den Schutzdiensthelfer Mark Berger, der auch tatkräftig als Fährtenleger aktiv war sowie an Andrea Schmeiser-Merkel und Diana Nettkau, die wie üblich für das Schreiben der Prüfungsunterlagen verantwortlich waren. 

Der Verein gratuliert recht herzlich zu den erreichten Ergebnissen.


Neuer Basiskurs startet im Mai 2019!


Bericht des Mannheimer Morgen zur Jahreshauptversammlung vom 20.01.2019

https://www.morgenweb.de/mannheimer-morgen_artikel,-edingen-neckarhausen-es-is-kaeaener-doschgfalle-_arid,1387953.html


Winterprüfung der IPO-Sparte

Am 16.12.2018 trafen sich die Hundesportler des HSV Edingen sowie Hundler von benachbarten Vereinen zur Winterprüfung und Frau Holle hat ziemlich überraschend ihren Teil dazu beigetragen. Es stellten sich sechs Mensch-Hund-Teams den Anforderungen in den einzelnen Leistungsstufen, welche von Leistungsrichter Wolfgang Thome bewertet wurden. Die Begleithundeprüfung legte Joachim Seitz mit seinem jungen Airedaleterrier Loarn von Erikson erfolgreich ab. Die BgH 1 legte Julia Maurer vom Nachbarverein Vfh Seckenheim mit ihrer Border-Collie-Hündin Evening Breeze of the Moonracers mit guten 88 Punkten ab. Glory Beniamino stellte sich mit ihrem Dobermannrüden Sokrates vom Hellerwald den Anforderungen der IPO 1 und erreichte 218 Punkte. Ebenfalls an den Start gingen die Schnüffel-Experten. Martin Heidenreich erarbeitete mit seiner Zwerg-Teckel-Hündin Cira vom Haus Holdau in der FH 1 gute 88 Punkte. Karin Seitz gelang es, mit der Malinoishündin Gerda von der heißen Hexe vorzügliche 100 Punkte zu erzielen. In der Fährten-Königsdisziplin FH 2 startete Jutta Narwutsch vom benachbarten VfH Neckarhausen mit ihrer Malinoishündin Ganja vom Falkenstock und konnte mit sehr guten 93 Punkten das Fährtengelände verlassen.

Prüfungsleiter Bertram Grunert nahm die Siegerehrung vor und bedankte sich beim Leistungsrichter für die fairen Bewertungen sowie bei allen Teilnehmern für ihre gezeigten Leistungen.